Krautgarten Silberdistelstraße
Krautgarten Silberdistelstraße


Wer sind wir?

Wir sind ein Verein  (nicht im Vereinsregister eingetragen) mit ca. 60 Mitgliedern, mit einem guten Querschnitt durch alle Altersklassen, die teilweise schon viele Jahre dabei sind. Jedes Mitglied hat eine Parzelle die ca. 15m lang und ca. 2,7m oder ca. 4,0 m breit ist. Im Herbst  werden in einer Mitgliederversammlung die Pflanzliste festgelegt und und im Frühjahr die organisatorischen Belange besprochen und festgelegt.

Zu Beginn der Vegetationsperiode wird zuerst der Boden vom Landwirt und Gärtner vorbereitet, dann werden die Parzellen vermessen und abgesteckt. In einer Gemeinschaftsaktion wird anschließend das Feld bepflanzt und die Wasserversorgung aufgebaut.  Randbereiche als sogenannte Brachflächen werden kostenfrei an interessierte Mitglieder vergeben, die dort zusätzliche Pflanzen anbauen können und damit auch den Unkrautdruck reduzieren.

Für die Bewässerung steht ein eigener Brunnen zur Verfügung, die Wasserqualität wird jährlich geprüft.

Die Übergabe der Parzelle erfolgt je nach Witterung Anfang bis Mitte Mai, die Rückgabe voraussichtlich im November. Düngung und Pflanzenschutz erfolgen nach den Kriterien des ökologischen Landbaus. Da sich die Initiative der Krautgärten gerade an die Stadtbevölkerung richtet, ist gärtnerisches Wissen nicht erforderlich. Vielmehr soll dieses Projekt auch die Gelegenheit bieten, direkt zu erleben, wie unsere Nahrung entsteht und welche Mühe mitunter damit verbunden sein kann.

 

 

 

 

 

Die Gemeinschaft soll auch nicht zu kurz kommen, daher feiern wir im Herbst ein kleines Fest auf dem Gelände, bei dem auch selbstgegärtnertes auf den Tisch kommt.

Wie viel Zeit muss ich pro Woche aufbringen?
Der Zeitaufwand richtet sich nach den saisonalen Gegebenheiten. Im Schnitt ca. 2 – 3 Stunden pro Woche, wenn das Unkraut „schießt“ kann es schon leicht das Doppelte werden und wenn die Sonne die Erde austrocknet, muss mit mehr Aufwand zum Gießen gerechnet werden. Während Urlaubszeiten ist es sehr empfehlenswert eine Vertretung zu haben (Feldnachbarn oder Freunde/Verwandte).

Einige Aufgaben werden als „Minijobs“ an die Mitglieder vergeben, es wäre schön, wenn sich jedes Mitglied für das reibungslose Funktionieren entsprechend seinen Fähigkeiten einbringen kann.

Kartoffelsetzen
Krautgarten Satzung vom 18.11.2011
Hier können Sie die Satzung als PDF-Dokument herunterladen.
_Krautgarten_Satzung_18.11.11.pdf
PDF-Dokument [132.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Krautgarten Silberdistelstrasse